Aufenthalt vorbereiten

Wer ins Krankenhaus muss, hat viele Vorbereitungen zu treffen. Der Koffer muss gepackt werden. Die notwendigen Unterlagen für die Aufnahme ins Krankenhaus müssen zusammengesucht werden.

Damit Sie vor lauter Aufregung nichts vergessen und sich in Ruhe auf den anstehenden Krankenhausaufenthalt vorbereiten können, nutzen Sie gerne die folgende Checkliste:


Unterlagen, die zur Aufnahme ins Krankenhaus benötigt werden:


Entlassmanagement nach §39 SGB V

Das Ziel des Entlassmanagements ist es, eine lückenlose Anschlussversorgung der Patienten zu organisieren. Das Krankenhaus ist gesetzlich dazu verpflichtet, die Entlassung der Patienten aus dem Krankenhaus vorzubereiten. Dazu stellt das Krankenhaus fest, ob und welche medizinischen oder pflegerischen Maßnahmen im Anschluss an die Krankenhausbehandlung erforderlich sind und leitet diese Maßnahmen bereits während des stationären Aufenthaltes ein.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Patienteninformation.

Das Gesetz schreibt vor, dass für die Durchführung eines Entlassmanagements und die Unterstützung durch die Kranken-/Pflegekasse hierbei die Einwilligung der Patienten in schriftlicher Form vorliegen muss. Sie dürfen die Einwilligung gerne vorab ausdrucken und unterschrieben mitbringen.


Medikamente:

Für die Ärzte im Krankenhaus ist es wichtig zu wissen, welche Medikamente Sie regelmäßig einnehmen. Aus diesem Grund sollten Sie vor dem Krankenhausaufenthalt eine schriftliche Medikamentenliste vorbereiten, in der Sie die Namen und Dosierungen der Arzneimittel, die Sie derzeit einnehmen, aufführen. Diese Liste sollte sowohl rezeptpflichtige Medikamente als auch Medikamente, die Sie ohne Rezept in der Apotheke gekauft haben, beinhalten. Auch Nahrungsergänzungsmittel und pflanzliche Präparate aus der Apotheke oder Drogerie sollten hier aufgeführt sein.


Weitere Dokumente und Unterlagen, die Sie ins Krankenhaus mitbringen sollten:


Kleidung:


Waschzeug und persönliche Kosmetikartikel:


Gegen die Langeweile im Krankenhaus:

Damit es Ihnen im Krankenhaus nicht langweilig wird, sollten Sie auch daran denken, einige Dinge für den Zeitvertreib mitzubringen:


Sonstige Utensilien:


Außerdem nicht vergessen:

Denken Sie daran, Ihre Familie, den Arbeitgeber und Freunde oder Nachbarn über Ihren Krankenhausaufenthalt zu informieren, und regeln Sie alle notwendigen Angelegenheiten für die Dauer Ihrer Abwesenheit: